Neues Logistik- und Katalogkonzept Werkzeuge des E.I.S.-Verbands

Ein wesentlicher Bestandteil der vom E.I.S.-Verband und der NORDWEST AG begründeten Kooperation der Kooperationen, ist eine intensive Zusammenarbeit im Bereich der Zentrallagerlogistik.

Um den Anforderungen von Handwerkern, Industriekunden und Kommunen im Bereich Werkzeuge hinsichtlich Verfügbarkeit und Liefergeschwindigkeit gerecht zu werden, kann die E.I.S.-Fachgruppe Werkzeuge mit dem im Mai druckfrisch ausgelieferten, neuen Werkzeugkatalog nun auf ein breites und tiefes Zentrallagersortiment zugreifen. Lieferungen erfolgen innerhalb von 24 Stunden mit einem Liefergrad von 98 %. Entsprechende Prozesskosteneinsparungen kommen für die Händler insbesondere dann zum Tragen, wenn mit den eigenen Lieferpapieren direkt ab Zentrallager an die Endverwender geliefert wird. Um einen möglichst großen Nutzungsgrad des Zentrallagers und der damit verbundenen Vorteile sicherzustellen, wurde der Inhalt des neuen Kataloges weitestgehend mit dem Zentrallagersortiment harmonisiert.
Auch hat erstmals die Handelsmarke Promat Einzug in den E.I.S.-Werkzeugkatalog gehalten. Mehr als 7.000 Promat-Artikel wurden aufgenommen. Damit steht den Mitgliedern eine zusätzliche, über viele Jahre etablierte Handelsmarke mit hoher Qualität zur Verfügung.
Da möglichst viele Katalogartikel an einem Standort gebündelt werden sollen, wird aktuell auch die E.I.S.-Werkzeug-Eigenmarke Factor im Zentrallager in Gießen eingelagert.
Um die Mitglieder über die umfangreichen Sortimentsänderungen in den Warenbereichen Werkzeuge und auch Betriebs- und Lagertechnik zu informieren, hat die E.I.S. unlängst erstmals regionale Katalogschulungen durchgeführt, die großen Zuspruch fanden. Mehr als 100 Teilnehmer informierten sich über die wichtigsten Änderungen und Produktneuheiten.
„Nicht ausschließlich der günstigste Preis ist für die Endverwender in jedem Fall entscheidend. Vielmehr sind die Faktoren Verfügbarkeit und Lieferung innerhalb von 24 Stunden wesentliche kaufentscheidende Kriterien. Mit dem neuen Logistik- und Katalogkonzept Werkzeuge werden wir diesen Anforderungen vollumfänglich gerecht. Die Mitglieder der E.I.S.-Fachgruppe Werkzeuge bewegen sich damit jetzt auf Augenhöhe mit allen großen Anbietern im Produktionsverbindungshandel.“, erläutert E.I.S.-Geschäftsführer Oliver Boensch das neue Mehrwertkonzept.
E.I.S.-Geschäftsbereichsleiter Bernd Ziegler ergänzt: „In Verbindung mit dem Einsatz der bewährten Handelsmarke Promat bedeutet dies eine enorme Kompetenzerweiterung im Wettbewerbsumfeld vor Ort. Das neue Konzept ist ein besonders wichtiger Meilenstein für unsere Werkzeughändler“.

Download Pressemitteilung

Kontakt