Umfangreiche Veranstaltungsreihe des E.I.S.-Verbands im Juni

Nach der 30 Jahre Jubiläums-Gesellschafterversammlung in Hamburg und den erstmals abgehaltenen Produkt- und Katalogschulungen in den Bereichen Werkzeuge sowie Betriebs- und Lagertechnik, hat der E.I.S.-Verband im Juni eine Reihe weiterer wichtiger Veranstaltungen für seine Mitglieder durchgeführt.

So fand das 5. IT-Forum der E.I.S. in Pulheim bei Köln statt. In diesem jährlich ausgerichteten Format kommen etwa 50 IT- und E-Commerce Spezialisten aus den Reihen der E.I.S.-Mitglieder sowie von Dienstleistern zusammen, um sich über die aktuellen Trends und Entwicklungen im B2B Digital Commerce auszutauschen. Die Veranstaltung stand dieses Jahr ganz im Zeichen der Digitalisierung des Fachhandels. Die Vorträge der E.I.S.-Spezialisten zu den Themen ERP, Cross-Media und E-Commerce wurden durch interessante Beiträge von Gastrednern ergänzt. So referierte bspw. Lennart Paul, der Betreiber des Blogs warenausgang.com als versierter Kenner der E-Com-Szene zu möglichen Antworten des Fachhandels auf Amazon Business und die pure Online-Player. Auch der Austausch der Experten über das offizielle Rahmenprogramm hinaus erfuhr eine hohe Wertschätzung bei den Teilnehmern.

Nach Leipzig hat die E.I.S. die Mitglieder der Fachgruppe Betriebs- und Lagertechnik zur Fachgruppentagung eingeladen. Die 70 Teilnehmer absolvierten ein informatives und auf Dialog ausgerichtetes Programm. Themen waren hierbei u.a. die nach aktuellen kartellrechtlichen Richtlinien überarbeitete Geschäftsordnung und das neue Katalogkonzept „DIE BETRIEBSPROFIS“, das im März mit einem über 1.200 Seiten starken, neuen Vertriebskatalog erstmals im Markt lanciert wurde. Das neue Konzept ermöglicht den Anschlusshäusern in der Betriebs- und Lagertechnik einen differenzierten Marktauftritt neben dem langjährig bewährten Konzept „BASICS“, das unverändert fortgeführt wird.
Vorgestellt wurden auch die Ergebnisse der erweiterten Produktklassifikation im Bereich Betriebs- und Lagertechnik, die unter der Bezeichnung E.I.S.-Class geführt wird. Die Mitglieder erhielten 2018 erstmals die im Rahmen eines umfangreichen Pilotprojektes noch einmal erweiterten und zusätzlich veredelten Produktdaten zu den E.I.S.-Listungsartikeln. Diese, um sinnvolle und verkaufsfördernde Merkmale erweiterten Daten, fließen in alle Printwerke der E.I.S., wie bspw. Kataloge und Broschüren ein und werden darüber hinaus für den Online-Vertrieb verwendet.
Prof. Dr. Heiko Wrobel, Leiter des Geschäftsfeldes Großhandel / B2B beim Fraunhofer SCS, gab den Teilnehmern mit seinem Impulsvortrag „Die Entwicklung des mittelständischen PVH und die sich daraus ergebenden Chancen und Risiken“ wertvolle Anregungen zu den Voraussetzungen, um als Großhändler im Multichannel-Wettbewerb dauerhaft erfolgreich zu sein.
Vier Hauptlieferanten aus dem Bereich der Betriebs- und Lagertechnik rundeten die Fachgruppentagung mit Fachvorträgen zu den Themen Projektgeschäfte, Mitarbeiterqualifikation, Ergonomie und Lean Management ab.
Neben den fachlichen Themen genossen die E.I.S.-Mitglieder eine interessante Stadtführung unter dem Titel „Leipzig Glanz und Gloria“ mit anschließender Abendveranstaltung im sog. Uniriesen, dem Leipziger Panorama-Tower mit spektakulärer Aussichtsplattform.

Den Abschluss der umfangreichen Veranstaltungsreihe bildete die Fachgruppensitzung der neuen E.I.S.-Fachgruppe Baugeräte in Weimar. Die Fachgruppe, die Anfang 2017 mit einigen neuen, spezialisierten Mitgliedern ins Leben gerufen wurde, beschäftigt sich mit vielfältigen Aktivitäten: So laufen die Vorbereitungen für den 2018 erstmals erscheinenden Baukatalog und eine neue, exklusive Handelsmarke für Baugeräte auf Hochtouren. Da das Non-Profit-Geschäftsmodell der E.I.S. auch im Bereich Baugeräte in der Branche auf reges Interesse stößt, haben sich erfreulicherweise weitere große und namhafte Baugerätehändler für einen Verbandswechsel zur E.I.S. entschieden und werden sich ab Januar 2019 der Fachgruppe Baugeräte anschließen.

Download Pressemitteilung

Kontakt